Raddiscount Online-Shop, der Fahrrad-Discounter
Raddiscount.de
Der Fahrrad-Online-Shop mit einem Plus an Service und Qualität

Åland mit dem Rad entdecken (8 Tage)

Der Inselarchipel gehört wegen seiner Schönheit zum Weltkulturerbe der UNESCO und ist ein idyllisches Paradies mit einer sanften und einmaligen Natur. Unzählige Meeresbuchten mit Felsklippen und Stränden, wogende Weizenfelder, bunt angestrichene Bauernhäuser, Windmühlen, zahlreiche mittelalterliche Kirchen mit schönen Fresken und Holzschnitzereien und wehrhafte Festungen bestimmen das Bild. In den Sommermonaten wachsen die roten und weißen Orchideen "Adam und Eva" am Wegesrand. Dazu kommt der lebhafte Boots- und Schiffsverkehr und interessante Fahrradrouten über die Inseln rund um die Hauptstadt Mariehamn. Das bedeutende Schifffahrtsmuseum mit dem Museumssegler Pommern und die Künstlerkolonie in Önningeby sind nur zwei der sehenswerten Ausflugsziele. Sie radeln zum westlichsten Punkt nach Eckerö, durch das Zentrum Alands nach Norden und Osten der Hauptinsel. Außerdem fahren Sie mit den Inselfähren zur Nachbarinsel Kumlinge zum nördlichen Hafen. Sie übernachten auf Bardöim Hotel Glada Laxen und durchqueren am nächsten Tag Kumlinge. Auf der Insel gibt es einen Badestrand, eine mittelalterliche Kirche und die alten Höfe, ein kleines Freilichtmuseum. Vom südlichen Hafen in Snäckö fahren Sie mit der Inselfähre nach Lumparland und mit dem Rad zurück nach Mariehamn zur letzten Übernachtung auf Aland. Am nächsten Tag reisen Sie mit der Viking Line durch den wunderschönen Schärengarten zurück nach Stockholm, das Sie am Abend erreichen. Vielleicht wird Åland auch für Sie zu einer lebenslangen Liebe?

Åland ist für das Fahrradfahren wie geschaffen. Die Abstände sind kurz, die Natur ist abwechslungsreich und das Meer immer in der Nähe. Schon hinter der nächsten Wegbiegung warten einladende Buchten oder blühende Wiesen. Nie sind Badeklippen oder Sehenswürdigkeiten weit entfernt.

Programm-Vorschlag

1. Tag, individuelle Fluganreise nach Stockholm, Überfahrt zu den Åland-Inseln
Fluganreise nach Stockholm am Vormittag und anschließende Busfahrt oder Zugfahrt (Aland-Express) zum Zentrum von Stockholm. In ca. 10 Radminuten erreichen Sie den Viking Line SchiffsanlegerStadsgärden. Alternativ können Sie mit dem Linienbus oder dem Taxi zum Kai fahren. 17.30 Uhr Überfahrt über Nacht nach Mariehamn auf der Hauptinsel des Archipels. An Bord stehen Ihnen Restaurants, Bars, ein Duty-Free-Shop, etc. zur Verfügung. Übernachtung in der gebuchten Kabine.

2. Tag, Ankunft und Rundfahrt durch Mariehamn, kleiner Ausflug zur Inselkette von Nåtö-Järsö
Die Ankunft erfolgt um 07.15 Uhr inMariehamn. Sie gehen von Bord und starten Ihre Inseltour. Falls Sie keine eigenen Fahrräder mitbringen, können Sie diese beim Fähranleger bei RONO-Rent mieten. Gerne machen wir für Sie eine Vorabreservierung.

Am Vormittag erkunden Sie die Inselhauptstadt bei einer ersten Rundfahrt. Entdecken Sie das sehenswerte Seefahrtmuseum und den Großsegler Pommern. Mariehamn ist eine hübsche Sommerstadt mit zahlreichen bunten Holzhäusern und Villen im Jugendstil. Dazu kommen mehrere Marinas für Boote, ein modernes Spaßbad, Badeplätze an der Ostsee, diverse Restaurants und Bars. Am frühen Nachmittag bietet sich ein Fahrradausflug von Mariehamn nach Süden über die kleine Inselkette nach Nåtö-Järsö an. In Nåtö gibt es einen Naturpfad, der durch die Hainwiese führt. Sie ist ein lebendiges Denkmal der Selbstversorgung der ehemaligen Bauerngesellschaft. Der Pfad führt über Strandwiesen und Hügel. In diesem Blumenparadies wachsen 400 Pflanzenarten, darunter 30 verschiedene Büsche und Bäume, wie Eiben. Weiter geht es in das Freizeitgebiet von Järsö. Das Gebiet liegt auf einer Landzunge mit Steilküste. Tipp: Wie wäre es mit einem Picknick mit herrlicher Aussicht auf das Meer. Am frühen Abend Rückfahrt nach Mariehamn.Übernachtung im Hotel Cikada. Radkilometer ca. 26

3. Tag, Fahrradtour in den Westen über den Naturpark Godby um Kaiserlichen Posthaus in Eckerö
Nach dem Frühstück packen Sie Ihr Fahrradgepäck - die Koffer und was Sie nicht für die Radtour gebrauchen, lassen Sie im Hotel. Die Etappe führt nach Norden in Richtung Godby auf dem Fahrradweg parallel zur Straße 2. Vom 'Café Uffe på Berget' hat man eine herrliche Aussicht über die Bucht Färjsundet. In der Nähe gibt es einen Wanderpfad durch das Arboretum mit vielen exotischen Baumarten. Anschließend fahren Sie über die landschaftlich reizvolle Strecke via Palsböhle und Bjärstömweiter nach Eckerö. Je nach Unterwegsaufenthalt können Sie heute noch das Kaiserliche Zoll- und Posthaus in Eckerö, einem überdimensionierten Prachtbau aus dem 19. JH, mit dem kleinen Postrudermuseum besuchen. Unten am Wasser befindet sich ein Denkmal an die Seeleute. Übernachtung im ChristiansundGästgärd inmitten der Natur am Ostseeufer. Radkilometer inkl. bis zum Posthaus und zurück zur Unterkunft ca. 63

4. Tag, Radeln rund um Eckerö, Müßiggang im Gästgärd, die schöne Natur beim Fischerdorf
Heute bleibt Zeit die nette Umgebung, dasFischerdorf Käringsund und das Jagd- und Fischereimuseum zu besuchen. Sehenswert ist auch die alte Kirche von Eckerö. Übernachtung im ChristiansundGästgärd. Radkilometer ca. 20

5. Tag, Fahrradtour inkl. Fahrradfähre durch den Norden Ålands zur Geta-Halbinsel
Nach dem zeitigen Frühstück führt die Route ca. 24 km zum Hafen Skarpnåtö. Zunächst fahren Sie in östlicher Richtung nach Hammarland. Am Mellantorpsvägen liegt das gemütliche Café Kaffekvarnen. Hier befinden sich das Hofmuseummit Ålands ältester Bibel und eine alte Sägemühle. An der Strecke liegt ein großes Hügel- gräberfeld aus der jüngeren Eisenzeit. Auf der linken Seite liegt Sålis Batterie. Wenn Sie möchten, unternehmen Sie hier einen kurzen Spaziergang. Anschließend erreichen Sie Skarpnåtö. Hier befindet sich ein kleines Heimat-museum. Der Abzweigung nach rechts folgend führt Sie zur Fahrradfähre Silvana. Die einzige Überfahrt der Fahrradfähre erfolgt um 11.00 Uhr (außer sonntags, Fahrten nur vom 22.06. - 20.08.2015, sonst alternative Strecke). 11.30 Uhr Ankunft in Hällö auf der Halbinsel Geta. Sie fahren hinauf nachVästergeta und weiter zum Getabergen. Hier befinden sich eine Cafeteria, ein Restaurant, ein Kiosk, eine Minigolfanlage, ein Naturpfad und ein Aussichtsturm. Fragen Sie nach einer Kartenskizze für den Wanderpfad zu den Grotten im Soltuna Restaurant/Cafeteria. Am späten Nachmittag fahren Sie zur mittelalterlichen Kirche St. Göran in Geta und folgen der Straße Nr. 4 bis Godby und von dort auf der Straße Nr. 2 nach Kastelholm. Übernachtung im KastelholmsGästhem. Radkilometer: 59

6. Tag, Schloss Kastelholm und Freilichtmuseum Jan Karlsgårdens,Festung Bomarsund, Insel Kumlinge
Ganz in der Nähe des Gästehauses liegen das Schloss Kastelholm und das Jan Karlsgårdens Freilichtmuseum. Das Schloss Kastelholm wurde erstmals im Jahre 1388 in alten Schriften erwähnt und während der schwedischen Epoche gebaut. Im Mittelalter nutzen der schwedische König Gustav Vasa und sein Sohn Herzog Johan das Schloss. In der Mitte des 17. JH verließ der letzte königliche Statthalter Kastelholm und das Schloss verfiel. Nach der Renovierung erstrahlt es wieder in neuem Glanz und es ist von Mai bis September zur Besichtigung geöffnet. Im benachbarten Jan Karlsgårdens - Freilichtmuseum werden die Eintrittskarten für die Schlossführungen verkauft. Im Freilichtmuseum sind alte bäuerliche Gebäude, sowie ein Herrenhaus, Gesindehäuser, Stallgebäude für das Vieh, eine Schmiede, eine Rauchsauna und ein Maibaum zu sehen. Auf der anderen Straßenseite liegt das älteste erhaltene Gefängnis Finnlands "Vita Björn" von 1784. Der letzte Gefangene wurde 1974 entlassen. Heute ist es ein Museum. Ein Café lädt zur Rast bei einer Tasse Kaffee mit Åländischen Pfannkuchen ein.Am frühen Nachmittag radeln Sie auf der Straße 2 nach Osten in Richtung Bomarsund. Es war während des Krimkrieges von großer Bedeutung. Åland gehörte damals zu Russland und 1829 wurde der Beschluss gefasst, eine Festung zu bauen. Steinmetze, Maurer, Zimmermänner und Gefangene aus ganz Russland kamen für 25 Jahre nach Åland. Sie brachten ihre verschiedenen Sprachen, Kulturen und Religionen mit. Die Festung war als das Gibraltar des Nordens für 5.000 Menschen und 500 Kanonen geplant. Die Hauptfestung von 1842 war ovalförmig, hatte zwei Stockwerke und bot 2.500 Personen Platz. Westlich der Festung plante man eine äußere Wehrmauer, die einen Kreis beschrieb. Sie sollte 14 Wachtürme erhalten aber nur drei wurden fertig gestellt. Sie fahren zum Festungsturm Notvikstornet. Von dort schauen Sie nach Norden und stellen Sie sich vor, wie 40 französische und englische Kriegsschiffe im Krimkrieg vor der mächtigen russischen Festung aufsegelten und die gemeinsame Infanterie gleichzeitig auf dem Landweg angriff. Die Russen kapitulierten schließlich und die Festung wurde von den Eroberern gesprengt. Diese ersuchten Schweden vergeblich, Åland zu besetzen und zogen selbst wieder ab. Ein Jahr später kehrten die Russen zurück. In den Friedensverhandlungen von Paris 1856 wurde Russland verpflichtete, keine Befestigungen auf Åland mehr zu errichten. Aufgrund des Åland-Servituts ist das Inselreich seitdem eine demilitarisierte Zone. Bei der Brücke von Bomarsund nach Prästö liegt in der Lotsenhütte ein kleines Museum über Bomarsund. Sie nehmen die Kabelfähre von Prästo nach Töftö und erreichen nach weiteren 10 km den Fährhafen in Hummelvik. Von hier erfolgt die Überfahrt am Abend von 18.15 - 19.35 Uhr zur Insel Kumlinge. Übernachtung im Hotel Glada Laxen auf der kleinen Insel Bardö gegenüber des Fährhafens. Sie werden zur Überfahrt mit dem Motorboot abgeholt. Radkilometer: ca. 30

7. Tag, Inselhüpfen von Bardö über Kumlinge nach Lumparland, weiter nach Mariehamn
Nach dem Frühstück können Sie etwas Bardö erkunden (Aussichtsturm, Wanderweg). Gegen 11.00 Uhr sollten Sie sich zurück nach Kumlinge mit dem Motorboot fahren lassen. Sie radelnd weiter nach Süden durch die Insel hindurch und können in der Inselmitte bei der Kirche einen Stopp einlegen. Insgesamt sind es bis zum Fährhafen von Snäckö 12 km. Von dort fährt montags um 13.15 Uhr, sonst um 14.00 Uhr die Fähre nach Längnäs ab. Fahrzeit 1 Std. 45 Minuten. Von dort sind es noch 31 km über die Straße Nr. 3 von den Inseln Lumparland und Lemland nach Mariehamn. Kurz vor dem westlichen Ende Lemlands, biegt ein 3,5 km langer Weg zur Kirchenruine Lemböte ab, die einen Abstecher lohnt. Lemböte war im Mittelalter ein wichtiger Hafen. Auf dem Berg steht die schlichte, nunmehr verfallene Seefahrerkapelle St. Olof. In der Umgebung gibt es noch weitere vorgeschichtliche Stätten. Fahrt nach Mariehamnzum Hotel Cikada.Ca. 45 Radkilometer ohne Lemböte.

8. Tag, Mariehamn, die Künstlerkolonie Önningeby und Überfahrt nach Stockholm
Heute können Sie wahlweise noch etwas Zeit in Mariehamn verbringen oder Sie radeln 10 km nach Osten und erreichen das Dorf Önningeby. Hier erinnert das Museum an die Künstlerkolonie, die sich 1880 bildete. Zu den Malern zählten Victor Westerholm, Hanna Rönnberg, J.A.G. Acke und andere. Jeden Sommer werden Sonderausstellungen mit Werken der Kolonisten eingerichtet. Önningeby ist außerdem ein sehr hübsches Bauerndorf mit gut erhaltenen Höfen. Das nächste Ziel ist die Kirche von Jomala aus dem 12. JH. Sie fahren zurück nach Mariehamn und schiffen sich zur Viking Line Fähre um 14.25 Uhr nach Stockholm ein. Genießen Sie die Fahrt durch den Schärengarten vor Stockholm. Die Ankunft in Stockholm erfolgt gegen 18.55 Uhr. Mit dem Flughafenbus bzw. dem Arlanda-Express gelangen Sie zurück zum Flughafen.

Vorschlag: Buchen Sie noch eine Verlängerungsnacht in Stockholm bevor Sie zurück fliegen. Bitte fragen Sie uns nach einem Angebot. Diese Tour ist mit Anreise von Stockholm, Helsinki oder Turku möglich. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir erstellen Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot.

Reisepreise 2016: (ab/bis Stockholm, Mindestteilnehmerzahl 2 Erw.)

Pro Person im Doppelzimmer: EUR 544.-
Zuschlag für Einzelzimmer: EUR 270.-

Sie können Ihr eigenes Fahrrad mitbringen  (Zuschlag für Leihfahrrad ab/bis Mariehamn: ca. EUR 100.-
)

Zusatzkosten: für eigenen Proviant, etc. Fährtickets für die kleinen Inselfähren ca. EUR 10,-- pro Person inkl. Fahrradtransport, zahlbar am Ort.

Eingeschlossene Leistungen:

  • Fährüberfahrten mit Viking Line in einer Zweibett-Innenkabine auf dem Hinweg, auf dem Rückweg Decksplätze, Stockholm - Mariehamn - Strockholm

  • 6 Übernachtungen in guten Mittelklasse-Hotels oder guten Gästehäusern im Doppelzimmer inkl. Frühstück

  • Deutschsprachige Beschreibungen der Fahrradtouren und Sehenswürdigkeiten

  • Fahrradkarte von Aland

  • Reisepreissicherungsschein/Insolvenzversicherung



    Veranstalter: VIAfelix Gruppenreisen GmbH, Kronberg


Åland - Fahrradtour


Anreise
:
Reiseteilnehmer: Bitte wählen Sie für jeden Reiseteilnehmer die gewünschten Leistungen:
DZ=Doppelzimmer/EZ=Einzelzimmer
/LR=Leihrad/RRV=Reiserücktrittsversicherung(empfohlen)
1. DZ EZ LR RRV 2. DZ EZ LR RRV 3. DZ EZ LR RRV 4. DZ EZ LR RRV (Titel)Name: Vorname: Geb.-Datum: Sonderwünsche: Anmelder
Name:* Vorname:* Geburtsdatum:* Strasse:*
PLZ:*
Ort:* Land: Telefon:*
Email:* *Pflichtfelder Ich interessiere mich ausserdem für (bitte auswählen):
Flüge: Fährverbindungen: Ferienhäuser: Mietwagen: Opernfestival Savonlinna: Sonstiges:
Bitte reservieren Sie die gewünschten Leistungen
und senden Sie mir Ihre schriftliche Reservierungsbestätigung zu. Die AGB habe ich zur Kenntnis genommen.
Bitte rufen Sie mich unter der o.a. Rufnummer zurück,
da ich noch weitere Fragen habe .

      oder  

Ihr Outdoor-Experte



Mariehamn

© meteo24.de

Impressionen


Åland


Unterwegs...


Åland, Bomasund


Paddeltour


Åland


Mariehamn, Hafen

TourFinland.de ist ein Produkt von VIAfelix, Kronberg/Ts.  |  Webpage + Design: u+m new media, Waldkirchen